Montag, 25. Juni 2012

Geschenkidee für Autoren

Notizbücher in antiken Einbänden (idR 18./19. Jahrhundert) als Mittel gegen die gefürchtete Schreibblockade. Ist auf jeden Fall inspirierender als ein College Block. Aber auch für Autoren, die mit dem umgekehrten Phänomen zu kämpfen haben, dem 'Viele Worte um nichts'-Syndrom, könnte das vergleichsweise kostspielige Geschenk hilfreich sein. Wer traut sich schon, ein Buch aus dem 18. Jahrhundert mit nichtssagenden Adjektiven und Adverbien zu verschandeln. Nur Worte von Gewicht überwinden die Eintrittsschwelle der Zeit.


Link zu Rochefortbooks

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen