Samstag, 5. Januar 2013

Durchgeblättert: Literatur – News & more 05.01.2013



Bild: Beverly & Pack, „Funny Dog Days Magazine Cover, Rescued White Puppy Dog Kahuna Luna featured on the cover! American Staffordshire Terrier, Pit Bull Fame“, CC-Lizenz (BY 2.0), http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/de/deed.de
Bild-Quelle: www.piqs.de

Alle News sind auch per Twitter abrufbar.

Klasse geschriebener Text über das, was aus Klecksen Welten formt:

Kaum hat Philip Roth sich zum Rentner erklärt, sucht das intellektuelle Amerika (also einige wenige) seinen Nachfolger:

Die WASHINGTON POST über ‘The Start of Everything’, einen Krimi von Emily Winslow, der mit Missverständnissen spielt:

"It’s hard to look away from a heart cracked in two" sagt die WASHINGTON POST über 'The Girl Who Fell to Earth’, eine 2-Kulturen-Autobiografie von Sophia Al-Maria. Aber es gibt auch kritische Worte:

"Tiramisu fürs Gemüt", also alles wie immer. Das Wohlfühlrezept für einen Weltbestseller - Duftkerzen nicht vergessen!

Die WELT hat in Bochum Lisbeth Salanders kleine Schwester entdeckt. Keine Sorge, das (lektorische) Ordnungsamt ist schon informiert:

Was ist stinklangweilig und kommt trotzdem ständig in Filmen vor? Die Antwort liegt unter Euren Händen. Die NZZ wagt eine akademisierende Betrachtung unseres Tuns und seiner Verbildlichung:

Neue Bücher, die THE NEW YORKER unserer Aufmerksamkeit empfiehlt:

Die ZEIT blinzelt Tränen der Rührung weg bei der Lektüre von Orlando Figes 'Schick einen Gruß, zuweilen durch die Sterne':

Wer mentale Schwellenangst vor dem Schmöker ‚Landgericht’ (Deutscher Buchpreis) von Ursula Krechel hat, kann hier die 5-Minuten-Videoterrine der Autorin genießen:

Die ZEIT macht sich Gedanken über den literarischen Briefwechsel in Zeiten von SMS und E-Mail. Mein Tintenfässchen ist ausgetrocknet - shame on me!

Zwei neue Biografien zeigen auch die menschl. Seite Luthers als "gebrochene, verhärtete, notorisch überforderte Gestalt":

Wolfgang Müllers Buch 'Subkultur Westberlin 1979-1989' gewährt wehmütige Einblicke in den Berliner Kultur-Biotop der Vorwendezeit. Kein „Bionade Biedermeier“ wie heute sieht Müller, dafür „Trümmertunten“ und entspannte Individualisten zwischen Außenklos uind Kleinkunstkneipen.

160 Autoren gehen für Suhrkamp auf die Straße - auf die intellektuelle:

AdviceToWriters - eine der umfassendsten Websites über DAS SCHREIBEN. Schreib-Tipps, Zitate, Essays, Interviews & more:

Quotes for Writers - wer Zitate berühmter Kollegen sucht, wird hier fündig:

"Blog verdient 100.000 Dollar in sechs Stunden" - und das auch noch ohne einen einzigen Post veröffentlicht zu haben.

„Sleep under a ceiling, says an old Bedouin proverb, and your dreams will be only as high as the roof beam above you. Sleep under a sky, and your dreams will be as high as the stars.“ (Beduinen-Sprichwort und eine guter Tipp für Kreative)

“women writers in general — seeing life through pastel-tinted spectacles, lovely in its way but not in clear white focus.” Wer war der Chauvi? (Ich nicht!)


That’s it for today!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen